Alois Rainer
Für Sie in den Bundestag

Wiesenfelden erhält 3,3 Mio. für Breitbandausbau


In Zusammenarbeit mit dem Bundesverkehrsministerium und dem Projektträger atene KOM GmbH konnte ich auch für die Gemeinde Wiesenfelden einen Breitbandförderzuschuss des Bundes in Höhe von 3,3 Millionen Euro erwirken.

Ich freue mich sehr, dass ein weiterer sogenannter weißer Fleck nun ein Glasfasernetz mit der Unterstützung des Bundes erhält. Damit rückt der Bund dem selbstgesteckten Ziel näher, bis 2025 alle „weißen Flecken“ (Anschlüsse unter 30 Mbit/s) zu beseitigen. Das schafft bessere Bedingungen für sozioökonomische Einrichtungen, wie Schulen und Krankenhäuser.

Für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet das schnelleres Internet. Im Zuge der Corona-Pandemie erhält die Digitalisierung einen noch größeren Stellenwert und Aufschwung. Denn nicht nur Schulen, Krankenhäuser und die Unternehmen in der Region sind auf eine schnelle Glasfaserverbindung angewiesen. Auch die zahlreichen Menschen, die aktuell im Home-Office arbeiten, benötigen eine stabile Internetverbindung.

Insgesamt beläuft sich die Deckungslücke auf 5.520.936,42 €, wovon circa 90 Prozent durch Fördermittel gedeckt werden können. Beim Ausbau in der Flächengemeinde werden 35 Kilometer Tiefbau realisiert.

Auch der Bürgermeister der Gemeinde Wiesenfelden Andreas Urban freut sich sehr über den Breitbandausbau für die 103 Haushalte „Das ist ein großer Fortschritt für unsere Gemeinde. Damit wird auch die Attraktivität gesteigert.“