Alois Rainer
Für Sie in den Bundestag

1,5 Millionen Euro Bundesförderung für Kunstrasenplatz


Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages beschloss in dieser Woche, den Antrag der Stadt Straubing zum Bau eines Kunstrasenplatzes mit 1,5 Millionen Euro zu unterstützen. Der Wunsch nach einem Kunstrasenplatz besteht bei vielen Sportlerinnen und Sportlern der Stadt Straubing und des umliegenden Landkreises schon lange.

Ich freue mich riesig, dass wir es jetzt ermöglichen können, fast bei jeder Witterung unter besten Bedingungen zu trainieren und Spiele abzuhalten. Es ist ja kein Geheimnis, dass ich selbst fußballbegeistert bin. Fußball als Mannschaftssport fördert die Gemeinschaft und das soziale Miteinander. Deshalb war es mir ein großes Anliegen, mit diesen Fördermitteln den Antrag der Stadt Straubing zu unterstützen. Dabei war es mir wichtig, dass der Kunstrasenplatz zentral liegt und die höchstmögliche Förderung der Gesamtkosten erhält. 

Ich freue mich riesig, dass wir es jetzt ermöglichen können, fast bei jeder Witterung unter besten Bedingungen zu trainieren und Spiele abzuhalten. Es ist ja kein Geheimnis, dass ich selbst fußballbegeistert bin. Fußball als Mannschaftssport fördert die Gemeinschaft und das soziale Miteinander. Deshalb war es mir ein großes Anliegen, mit diesen Fördermitteln den Antrag der Stadt Straubing zu unterstützen. Dabei war es mir wichtig, dass der Kunstrasenplatz zentral liegt und die höchstmögliche Förderung der Gesamtkosten erhält.

Die Stadt Straubing hat Alois Rainer zugesichert, dass der Sportplatz im Rahmen der verfügbaren Belegungszeiten grundsätzlich allen Vereinen im Landkreis Straubing-Bogen und der Stadt Straubing zur Verfügung steht. Details der organisatorischen Abwicklung werden noch im Gespräch mit allen Beteiligten geklärt.

Oberbürgermeister Markus Pannermayr äußerte sich erfreut über die Fördermittel für seine Stadt: „Mit der Realisierung des Kunstrasenplatzes machen wir einen wichtigen Schritt für die Sportlandschaft in unserer Region. Bei der Umsetzung des Projekts werden wir bewusst auf den Aspekt der Nachhaltigkeit achten. Alois Rainer danke ich ganz herzlich für seine Unterstützung. Er hat sich wieder einmal als unermüdlicher und engagierter Vertreter für die Belange unserer Heimat erwiesen.“

 

Schon in der Vergangenheit konnten aus dem Förderprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ mehrere Projekte im Wahlkreis gefördert werden – beispielsweise das Eisstadion Straubing-Bogen mit insgesamt 4,7 Millionen Euro oder die beiden Freibäder in Mitterfels und Geiselhöring mit jeweils 500.000 Euro. Heute entschied der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages endgültig über weitere 200 Millionen Euro bundesweit. Damit sollen vor allem Investitionen in Sport- und Kultureinrichtungen zur Bewältigung der Corona-Krise jetzt getätigt werden, wo die Einnahmen fehlen, erklärte Bundesinnenminister Horst Seehofer. Die Corona-Pandemie stellt viele Vereine auch aus finanzieller Sicht vor eine große Herausforderung. Umso erbaulicher ist es, dass wir gerade jetzt Straubing mit Bundesmitteln den Wunsch vom Kunstrasenplatz nach modernsten Erkenntnissen nun erfüllen können. 

 

Seite drucken
Zurück