Alois Rainer
Für Sie in den Bundestag

Nachhaltige Chemie neu am TUM Campus Straubing


Bei der Eröffnung des neuen Forschungsgebäudes für Nachhaltige Chemie am TUM Campus in Straubing stellte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder die besondere Rolle unseres niederbayerischen Forschungsstandortes heraus.

 

 

Straubing, den 14.10.2021: Ein neuer Meilenstein wurde mit der Eröffnung des neuen Lehr- und Forschungsgebäudes für nachhaltige Chemie am TUM-Campus in Straubing gesetzt. Rund 75 geladene Gäste nahmen an der Eröffnungsfeier im großen Hörsaal der Universität am Standort Straubing teil.

Unter den Gästen war auch Ministerpräsident Dr. Makus Söder. Dieser betonte die herausragende Bedeutung des Standortes und des Forschungsschwerpunktes nicht nur für die Region, sondern landes- und bundesweit. Mit Blick auf die Zukunft ist vor allem wichtig, die internationale Reputation weiterhin auszubauen. Gerade im Hinblick auf die fortschreitende Klimakrise helfen Forschungen neue Wege aufzuzeigen, wie katastrophalen Auswirkungen entgegengesteuert werden kann. Straubings Forschungsstandort geht zudem mit gutem Beispiel voran und ist besonders auf dem Gebiet der nachwachsenden Rohstoffe vielseitig unterwegs. Vor allem im Bausektor sowie aber auch vermehrt im Verkehrssektor und nicht zuletzt bei der Energiegewinnung wird der Einsatz nachwachsender Rohstoffe langfristig unerlässlich sein.

Derzeit lehren bereits 20 Professoren am Universitätsstandort. Mit dem neuen Lehr- und Forschungsgebäude folgen fünf weitere Wissenschaftler hinzu. Straubing ist mittlerweile ein wichtiger etablierter Universitätsstandort. Die Ausbaupläne für den Campus sind längst nicht abgeschlossen. So versprach der bayerische Ministerpräsident auch den Genehmigungsprozess schnell voranzutreiben, um das ehemalige Karmelitenkloster künftig für Universitätszwecke nutzen zu können. 

 

Seite drucken
Zurück