Alois Rainer
Für Sie in den Bundestag

4,9 Mio Breitbandförderzuschuss für Kollnburg


In Zusammenarbeit mit dem Bundesverkehrsministerium und dem Projektträger atene KOM GmbH erwirkte Alois Rainer, verkehrspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, einen Breitbandförderzuschuss des Bundes in Höhe von 4,9 Millionen Euro.

 

„Mit dem flächendeckenden Breitbandausbau sind die Bürgerinnen und Bürger bald besser vernetzt und die Digitalisierung kann fortschreiten“ so der heimische Bundestagsabgeordnete Alois Rainer. Davon profitieren auch Schulen und Unternehmen. Der Bund fördert 60 Prozent des Gesamtbedarfs von 8,17 Millionen Euro für die Breitbandausbauarbeiten in der Gemeinde Kollnburg. Weitere 2,8 Millionen Euro werden aus Landesmitteln beigesteuert. Damit wird ab 2023 die flächendeckende Verfügbarkeit von gigabitfähiger Infrastruktur von mindestens 50 Mbit/s in der Gemeinde gewährleistet sein. Beim Ausbau werden 49 Kilometer Tiefbau realisiert sowie 595 Kilometer Glasfaser und 102 Kilometer Leerrohre verbaut.

Das Ziel der Bundesregierung ist es, bis 2025 alle „weißen Flecken“ (Anschlüsse unter 30 Mbit/s) zu beseitigen, um bessere Bedingungen für sozioökonomische Einrichtungen, wie Schulen und Krankenhäuser zu schaffen.

Auch der Bürgermeister der Gemeinde Kollnburg, Herbert Preuß, freut sich sehr über den Breitbandausbau für die rund 470 Haushalte und verbindet damit die Aussicht auf weitreichende Verbesserung der digitalen Infrastruktur in der Region. 

Seite drucken
Zurück