Alois Rainer
Für Sie in den Bundestag

Sicher auf dem Weg zur Schule


In meiner Funktion als Vorsitzender der Gebietsverkehrswacht Bogen e.V. übergab ich gemeinsam mit der AOK-Direktion Straubing-Bogen-Dingolfing-Landau den Erstklässlern Grund- und Mittelschule Wiesenfelden zum Schulstart die Sicherheitsüberwürfe. Die Warnwesten tragen einen wichtigen Teil zur Verkehrssicherheit bei. 

 

Wiesenfelden: Um Kinder auf ihrem Weg zur Schule für andere Verkehrsteilnehmer sichtbarer zu machen, stattet die AOK-Direktion Straubing-Bogen-Dingolfing-Landau zum Schulstart 1.526 Erstklässler an 36 teilnehmenden Schulen mit reflektierenden Sicherheitsüberwürfen aus. Stellvertretend für die Grundschulen im Bereich der Gebietsverkehrswacht Bogen e.V. wurden an der Grund- und Mittelschule Wiesenfelden die Sicherheitsüberwürfe überreicht. Die AOK kooperiert bei dieser Aktion mit der Landesverkehrswacht Bayern. Gemeinsam wurde das Ziel gesetzt, die Sicherheit im Straßenverkehr für Schulkinder zu erhöhen. „Wir freuen uns sehr, wenn unser Beitrag hilft, den Schulweg gerade für die kleinsten und schwächsten Teilnehmer am Straßenverkehr sicherer zu machen und die Zahl der Schulwegunfälle weiter zu senken“, so AOK-Direktor Georg Kagermeier.

Vizepräsidentin Frau Ursula Fendl appellierte an die Erstklässler, die Warnwesten jeden Tag auf dem Schulweg und auch in der Freizeit beim Spazierengehen oder Radfahren zu tragen. „Gut gesehen werden ist ein wichtiger Sicherheitsaspekt“.

Verkehrssicherheit fördern und Verkehrsunfälle vermeiden – das ist unser Anspruch und dazu tragen diese sogenannten Warndreiecke einen wesentlichen Teil bei, ist meine Meinung. Vielen Dank an die AOK Direktion Straubing-Bogen-Dingolfing-Landau als Sponsor für diese Aktion und auch Ursula Fendl für die persönliche Übergabe der Sicherheitsüberwürfe an die jeweiligen Schulen. 

 

Schulleiterin Irmgard Schönberger und Erster Bürgermeister Andreas Urban appellierten ebenfalls an die Erstklässler, diese Überwürfe zu tragen und dankten abschließend allen Verantwortlichen.

 

 

Seite drucken
Zurück